31 juillet 2021

Betriebsbericht für den Zeitraum 01. bis 31. Juli 2021

Im Berichtszeitraum wurden 20 Brennelemente mit insgesamt
9.203 kg Uran sowie zusätzliche Spezialprodukte für Kunden inWesteuropa ausgeliefert.

Der Aufsichtsbehörde wurden zwei meldepflichtige Ereignisse der Kategorie N (INES 0, keine oder sehr geringe sicherheitstechnischeBedeutung) mitgeteilt.
Am 04.08.2021 trat an einem Leitungsstück in einem Ausdampfautoklaven eine Leckage auf, wodurch das Innere des Autoklaven kontaminiert wurde. Die Kontamination war auf das Innere des Autoklaven beschränkt und wurde umgehend entfernt. Das betroffene Leitungsstück wurde repariert.
Des Weiteren kam es am 08.08.2021 zu einem Sauerstoffanstieg in der Prozessabgasstrecke der Trockenkonversion. Dieser Sauerstoffanstieg, der durch eine Undichtigkeit im Pulverfördersystem hervorgerufen wurde, führte zu einer automatischen Abschaltung des Trockenkonversionsprozesses. Die Undichtigkeit im Pulverfördersystem wurde beseitigt.

Beide Ereignisse hatten keinen Einfluss auf die Umwelt oder das Betriebspersonal.
Die genehmigten Emissionsgrenzwerte wurden weit unterschritten.

Kerntechnische Kompetenzen erhalten und ausbauen. Den Industriestandort Deutschland stärken. Qualifizierte und sichere Arbeitsplätze in Lingen anbieten. Dafür setzen wir uns ein. Jetzt und in Zukunft.

Haben Sie Fragen?